Original Münchner Bier, Speisen und Gemütlichkeit.

Unsere Tradition.

“Gemütlichkeit”
[gəˈmyːtlɪçkaɪt]

Eine freundliche, warme Atmosphäre, in der man sich wohl fühlt.


Unsere Geschichte:

Willkommen zu 375 Jahren Paulaner Braugeschichte.

  1. 1516 »Reinheitsgebot«

    Herzog Wilhelm IV. erlässt das bayerische Reinheitsgebot. Die Verordnung besagt, dass zur Bierherstellung ausschließlich Gerste bzw. Gerstenmalz, Hopfen und reines Wasser verwendet werden dürfen. Bis heute halten sich alle deutschen Brauer freiwillig an dieses Gebot.

  2. 1634 »Paulaner Brauerei«

    Die älteste Urkunde der Paulaner Brauerei München stammt aus dem Jahre 1634. Unsere Mönche im Münchner Kloster Neudeck ob der Au haben es zu dieser Zeit nicht leicht gehabt. Karge Zeiten und harte Arbeit bestimmen ihren Alltag. Um die schwere Fastenzeit leichter zu überbrücken, brauen sie sich ein kräftiges Bier. So entsteht das Salvator.

    Was sie nicht selbst trinken, verschenken sie an die Armen oder verkaufen sie in den Klosterschänken. Nachdem immer mehr Münchner das Bier trinken, beschweren sich die Münchner Privatbrauer beim Rat der Stadt über die Konkurrenz aus dem Kloster. Dieses Schreiben gilt als die erste Urkunde der Paulaner Brauerei.

  3. 1773 »Bruder Barnabas«

    Der Mönch Valentin Stephan Still, genannt Bruder Barnabas, kommt als Braumeister in das Kloster Neudeck ob der Au. Er setzte mit seiner innovativen Braukunst neue Maßstäbe in Geschmack, Qualität und Bekömmlichkeit. Übrigens ist seine Rezeptur von damals noch immer die Basis für den heutigen Paulaner Salvator.

  4. 1815 »Erste Bierhütte auf dem Oktoberfest (Wies’n)«

    Auf dem heutigen Oktoberfest (der Wies’n) stehen die ersten Bierhütten. Fünf Jahre vorher wurde hier ein großes Pferderennen veranstaltet, als der Thronfolger Ludwig I. die Prinzessin Therese von Sachsen-Hildburghausen heiratete. Das war der Anfang des größten Volksfestes der Welt.

  5. 1989 »Erstes Paulaner Bräuhaus - Kapuzinerplatz in München«

    Das Gebäude am Kapuzinerplatz 5 ist der ehemalige Ausschank der Bierbrauerei Thomasbräu und seit jeher ein Münchner Wirtshaus. Auf dem Gelände dahinter befand sich die Brauerei der Gebrüder Thomas. Dort brauten sie eines der ersten Münchner Hellbiere. 1928 fusionierte Thomasbräu mit der Paulaner Brauerei. Der Name Thomasbräu verschwand durch die Umfirmierung 1994 endgültig. 1989 zieht das erste Paulaner Bräuhaus im Kapuzinerplatz 5 ein und eine weltweite Erfolgsgeschichte beginnt. Denn frisch gebrautes Bier gehört zum Münchner Lebensgefühl.

  6. 1992 »Erstes Paulaner Bräuhaus im Ausland – Peking in China«

    Das Paulaner Bräuhaus in Peking war das erste seiner Art, das außerhalb Deutschlands erbaut wurde. Der riesige Erfolg übertraf alle Vorstellungen und das Bräuhaus wurde schnell das berühmteste ausländische Restaurant in Beijing, mit herzhafter bayerischer und deutscher Küche sowie bayerischem Ambiente.

Nach oben.

»Feinste Münchner Braukunst«
Willkommen in den Paulaner Bräuhäusern.

Der Paulaner Bräuhaus Internetauftritt steht leider nur Personen zur Verfügung, die mindestens 16 Jahre alt sind.

Warum wir keine Werbung für Jugendliche machen, erfahren Sie auf den Seiten des Deutschen Brauerbundes: www.bier-bewusst-geniessen.de

Bitte bestätigen Sie, dass sie mindestens 16 Jahre alt sind.